Skip to main content

Frollegen! Ein Wort, das ich neuerdings gerne nutze. Ein freudiges Hybrid aus Freunden und Kollegen. Und 2024 wird ein Jahr gespickt mit solchen Verbindungen. 🙂

Im Jahre 2010 stolperte ich ĂŒber den Pianisten Vinzenz Heinze. FĂŒnf Jahre spĂ€ter zog uns das Schicksal nahezu synchron in die Stadt der KrĂ€merbrĂŒcke: Erfurt. Hier haben wir unsere Zelte aufgeschlagen und haben nicht vor, sie so schnell wieder abzubrechen.

Inmitten unserer eigenen Projekte hatten wir gerade genug Zeit fĂŒr eine Runde Badminton oder um die kulinarischen Köstlichkeiten unserer Wahlheimat zu genießen. Doch dann betrat die weltweite Pandemie die BĂŒhne und gewĂ€hrte uns plötzlich Zeit fĂŒr ein gemeinsames Projekt: Die Piano Buddies. Ein Online-Konzert (damals der heiße Scheiß) lieferte uns nicht nur gute KlĂ€nge, sondern auch erstklassiges Bildmaterial. Schneller als wir denken konnten, wurde uns ein Platz als GastkĂŒnstler auf der Mein Schiff Flotte angeboten, wo wir unsere allererste Live-Show auffĂŒhrten.

Die Crew an Bord warf im Vorfeld fragende Blicke zu uns herĂŒber: Ist es Comedy? Travestie? Oder gar Zauberei? Wir beide zuckten mit den Schultern und gestanden: Keine Ahnung, es lĂ€sst sich so verdammt schwer in Worte fassen. Und abgesehen davon, waren wir selber sehr gespannt auf das Feedback des Publikums. 

Ich bin schon lange nicht mehr aufgeregt bevor ich eine BĂŒhne betrete, aber dieses Mal hatte ich doch ein leichtes Kribbeln im Bauch. Danach wurde das Kribbeln aufgelöst mit einer Menge GlĂŒckshormonen. Nicht nur die GĂ€ste waren begeistert von unserer Show (was unsere Entspannungsphasen am Pool merklich verkĂŒrzte :)), sondern auch die Besatzung und ins Besondere die Techniker des Schiffes waren Feuer und Flamme. So etwas hatten sie noch nie gesehen. Und da haben sie meiner Meinung nicht Unrecht. Ich glaube, mit den Piano Buddies haben wir etwas geschaffen, das den ĂŒblichen Kategorien trotzt. Wie nennt man ein Programm, in dem Klavier mit der Nase gespielt, wĂ€hrenddessen jongliert wird und vier Instrumente gleichzeitig zum Leben erweckt werden? Oder eine Darbietung, bei der man zu den KlĂ€ngen von Star Wars mit Leuchtschwertern kĂ€mpft, wĂ€hrend man gleichzeitig Klavier spielt? Fakt ist, es ist eine Megashow geworden, und wir sind stolz wie Bolle auf unsere skurrile Zusammenarbeit.

Und als SahnehĂ€ubchen obendrauf: Wir sind nicht nur Kollegen, sondern auch sehr gute Freunde, die sich stĂ€ndig in LachanfĂ€llen verlieren. 😀 Manchmal sogar auf der BĂŒhne. Vielleicht ist es sogar das, was die Menschen dazu bringt, es zu mögen? Oder liegt es an dem verfĂŒhrerischen Titel: Klavier Kamasutra?

Wie auch immer. Wir freuen uns sehr auf die Zukunft!

Liebe GrĂŒĂŸe vom Belgischen Buddy! 🙂

PS: Wer neugierig ist, findet uns bei Instagram unter Piano.buddies oder guckt sich vielleicht den Trailer auf Youtube an. https://www.youtube.com/watch?v=QSASMOVo0Gg